Sie sind hier: Startseite / Das Forschungsnetzwerk / Projekte / Soziale Rahmung

Projekte des Clusters Soziale Rahmung

Die Projekte des Clusters „Soziale Rahmung“ widmen sich Phänomenen sexualisierter Gewalt sozial- und kulturtheoretisch und beziehen dabei historische, technologische, ungleichheitstheoretische und diskursanalytische Überlegungen mit ein. Dabei bedienen sich die Projekte eines weiteren Begriffs der „sexuellen Grenzverletzungen“. Allen Vorhaben dieses Clusters ist gemein, dass sie den gesellschaftlichen Kontext sexueller Grenzverletzungen in den Blick nehmen. Zum diesem Cluster gehören:

 

Kindeswohl als kollektives Orientierungsmuster? Präventive Strategien zur Verhinderung sexuellen Missbrauchs in pädagogischen Einrichtungen

 


 

Zur Vulnerabilität in der Kindheit

 

________________________________________________________________________________________________________

 

Juniorprofessur Hamburg: "Sexualwissenschaft und präventive Internetforschung"

 

 

 

Kontakt

Dipl.-Päd.'in Mirja Beck

Wissenschaftliche Mitarbeiterin
Christian-Albrechts-Universität zu Kiel
Institut für Pädagogik
Abteilung Sexualpädagogik mit dem Schwerpunkt Gewaltprävention

Olshausenstr. 75
24118 Kiel
Telefon: 0431/880-1250
E-Mail: beck@paedagogik.uni-kiel.de